Hier findet ihr Behandlungsvorschläge für

häufige Fischkrankheiten:




Kiemenwürmer

Chloramin T Behandlung

Vor der Behandlung großen Wasserwechsel machen und Temperatur während der ganzen Zeit auf 28 Grad einstellen.
Anschließend mit Kaiser Natron (zb. Rewe) die Wasserwerte PH über 7,5 und KH über 10 eingestellen.
Das ist wichtig, sonst schlägt das Wasser um in Chlor.

Während der Behandlung gut belüften und Fische im Auge behalten!

Tag 1 : 1,6 g auf 100 l Wasser 12 Stunden

Tag 2, 3, 4 : Pause

Tag 5 : 1,6 g auf 100 l Wasser 12 Stunden

Tag 6, 7, 8 : Pause

Tag 9 : 1,6 g auf 100 l Wasser 12 Stunden

Nach jeder Behandlung muss mehrfach das Wasser gewechselt werden, bis das komplette Medikament draußen ist!

Ab der ersten Behandlung sind alle Filterbakterien tot, das heißt es muss ab da jeden Tag Wasser gewechselt werden um eine Nitritvergiftung zu vermeiden.
Nach Beenden der Behandlung muss der Filter neu eingefahren werden.
Zu empfehlen sind die Filterbakterien Tetra Safe Start, sparsam füttern und Nitrit regelmäßig kontrollieren.

Die Behandlung ist nur im leeren Becken erfolgreich und macht nur Sinn wenn man die Fische danach nicht wieder infiziert.

Im Gesellschaftsbecken reduziert man die Kiemenwürmer nur.
Das kann bei akuten Problemen ausreichend sein, wenn man eh nicht vor hat die Fische kiemenwurmfrei zu halten.
Daher reicht dann eine zweimalige Behandlung an Tag 1 und Tag 5.



Flagellaten

Wärmekur

Die Wassertemperatur langsam auf 35 Grad hoch fahren (nicht weniger!), wenn möglich im Gesellschaftsbecken oder in einem separaten Becken.
Die Temperatur mindestens eine Woche halten und so lange bis alle Fische wieder braunen Kot haben.
Danach Temperatur langsam wieder runter fahren.



Capillaria / Fräßkopfwürmer

Levamisol 10 %

Vor der Behandlung großen Wasserwechsel machen.
Während der Behandlung gut belüften und Fische im Auge behalten!

0,05 ml auf 1 Liter Wasser 24 Stunden

Achtung: Die Fische können scheckhaft werden!

Nach der Behandlung großen Wasserwechsel und nach einer Woche die Behandlung wiederholen.




Lochkrankheit und Verletzungen

Dentisept Paste

1-2 mal täglich die betroffenen Stellen einschmieren.

Bei der Lochkrankheit muss die Ursache behoben werden, meist werden die Löcher durch Flagellaten ausgelöst!


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!